Ein gutes Pferd…

… springt nur so hoch, wie es muss. Bei der 132. Rennwoche in Bad Harzburg haben wir das beim Hürdenrennen am letzten Samstag erleben können, in zweierlei Hinsicht. Zum einen sprangen die Pferde beim Hürdenrennen nur so hoch, dass sie zumeist die Hürden noch touchierten und zum anderen sind Marc und ich keine guten Pferde. Schließlich hätten wir beim Wetten nur den Einsatz rausholen müssen, um nicht mit einem Verlust nach Hause zu gehen. Ich habe immerhin in einem Rennen von fünf etwas gewonnen. Ganze 40 Cent plus habe ich bei der ersten Wette gemacht. Wintershuffle lief auf Platz zwei ein. Damit konnte man allerdings nicht mal den Gang zur Toilette bezahlen. Bei den anderen Rennen hagelte es nur noch Nieten. Apropos Nieten: In Bad Harzburg sind uns tatsächlich die guten alten Buffaloschuhe mit 20 cm Plateau begegnet. Wenn meine Pferde die angehabt hätten, wären meine Wetten sicherlich besser gelaufen.

Einen Grund zu feiern hatten dagegen die Japanerinnen bei der Frauen-WM. Sie sind jetzt Weltmeisterinnen. Abgesehen von mehreren Auszeichnungen gab es nach dem Spiel ein Frauen-WM-Abschluss-Feuerwerk über der Arena, natürlich bei geschlossenem Dach. Ein gutes Feuerwerk explodiert trotzdem so hoch, wie es muss.

Schlagworte:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

     

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>