Rockig am Ring, klassisch im Park

Video Killed the Festival Star
Am letzten Wochenende fand mal wieder Rock am Ring statt. Es kamen 84.000 Zuschauer und damit etwas weniger als im letzten Jahr. Allerdings verfolgten durch die Übertragung der ARD weitere 1,6 Millionen Menschen das Spektakel am TV und weitere 1,4 Millionen im SWR Livestream. Nach Adam Riese sind das über 3 Millionen Menschen, die sich die 84 Kapellen und Kapellmeister angesehen und ihnen vor allem gelauscht haben. Darunter gab es ein paar Leckerbissen, die vom eifrigen Metallic8800 und zildjiandrum1 für die Nachwelt auf YouTube aufbereitet wurden.

Darunter ist zunächst Coldplay zu nennen. Sie brachten im strömenden Regen vier neue Songs mit (“Hurts Like Heaven”, “Major Minus”, “Us Against the World” und “Charlie Brown”). Auch die Beatsteaks zeigten ihre Qualitäten, wenn es darum geht, einen Laden auseinanderzunehmen. Dem standen Social Distortion mit vielen Klassikern nicht im geringsten nach. The Gaslight Anthem spielte wieder mal solide, aber für mich einfach kein Kracher auf der Bühne. Dagegen können Wolfmother schon eher überzeugen. Für Freunde der deutschsprachigen Rockmusik war der Auftritt von Madsen sicherlich ein Highlight. Wer eine härtere Gangart bevorzugt ist bei System of a Down sicherlich gut aufgehoben.

Weitere gute Bands (Arctic Monkeys, Kings of Leon…) wurden leider nicht übertragen und von Interpol konnte ich noch keine Videos bei YouTube finden. Beim SWR gibt es immerhin zwölf starke Minuten und weitere Videos.


Klassik im Park
Für Musikliebhaber ist am Pfingstsonntag ein weiterer Pflichttermin. Klassik im Park findet zum zweiten Mal (ab 13.30 Uhr) statt. Das Staatsorchester Braunschweig spielt umsonst und draußen im Bürgerpark. Natürlich, wie letztes Jahr, bei feinstem Wetter.

Schlagworte: , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

     

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>